Anlegen für Kinder

Darum macht es Sinn, für Kind, Enkel und Baby zu sparen
  • 130.000 Euro – so viel kostet ein Kind im Schnitt bis zu seinem 18. Lebensjahr¹ 
  • Danach kommen weitere Kosten für Ausbildung, Führerschein, Auslandsaufenthalt usw. hinzu. Das sind nochmal rund 40.000 Euro¹.
  • Sparbuch und Tagesgeld bringen kaum Zinsen
  • Die Geldanlage an der Börse ist eine Möglichkeit, hohe Renditen zu erzielen. Z.B. über einen ETF-Sparplan. Mit OSKAR ist das ganz einfach. Die Geldanlage an der Börse enthält jedoch auch Risiken. Siehe dazu unsere Risikohinweise.

Darum ist ein OSKAR ETF-Sparplan für Dein Kind sinnvoll

Lange Laufzeit reduziert Risiko

Wer für ein Kind anspart, hat meist einen Anlagehorizont von 10 oder mehr Jahren. Durch die lange Anlagedauer wird das Risiko, bei einem Börsen-Investment einen Verlust zu erleiden, deutlich reduziert. Eine Studie des Deutschen Aktien Instituts hat ergeben, dass die durchschnittliche Rendite des DAX zwischen 1995 und 2010 bei 7,8% lag – und das, obwohl in diesem Zeitraum sowohl die Internet-Blase platzte als auch die Finanzkrise lag.

ETFs als Anlageform

ETFs sind Investmentfonds, die einen Index (z.B. den DAX) kostengünstig nachbilden und dabei durch Ihren Status als Sondervermögen insolvenzgeschützt sind. Herkömmliche Fonds sind sehr viel teurer und erzielen oft eine schlechtere Rendite als der Vergleichsindex. OSKAR legt Dein Geld gleich in 10 verschiedene Aktien-, Anleihen- und Rohstoff-ETFs an und ermöglicht so eine globale Ausrichtung bei gleichzeitiger Reduzierung der Schwankungsbreite.

Zinseszins-Effekt

Schon Albert Einstein soll auf die Frage nach der größten Kraft im Universum geantwortet haben “Das ist der Zinseszins”. Mit einem Sparplan kann durch den Zinseszins über die Jahre ein großes Vermögen entstehen. 

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Bitte beachte unsere Risikohinweise.

  • Die Geburt
  • Die Ansparphase
  • Die erste Wohnung
  • Das Abenteuer leben

Die ganze Familie in einem OSKAR Account

Mit OSKAR kannst Du für die ganze Familie sparen und brauchst dafür nur einen OSKAR Account. Du kannst beliebig viele Konten innerhalb Deines OSKAR Accounts anlegen. Z.B. für eigene Kinder, Enkel, Patenkinder usw. Jedes Konto kann unterschiedliche Sparpläne und Risikoklassen haben.

Kleine Beträge, große Wirkung, die Macht eines Sparplans

Monatliche Sparrate über x Jahre bei einer beispielhaft angenommenen Rendite von 8% nach Kosten.

Sparziel

18 Jahre

Für was

Führerschein
1.850 €

Mtl. Sparrate

3,95 Euro

Eingezahlt

853,20 Euro

Sparziel

20 Jahre

Für was

3 Monate Australien
6.000 Euro

Mtl. Sparrate

10,47 Euro

Eingezahlt

2.512,80 Euro

Sparziel

22 Jahre

Für was

4 Jahre Harvard Studium
153.000 Euro

Mtl. Sparrate

220,36 Euro

Eingezahlt

58.175,04 Euro

Sparziel18 Jahre20 Jahre22 Jahre
 
Für wasFührerschein
1.850 Euro
3 Monate Australien
6.000 Euro
4 Jahre Harvard Studium
153.000 Euro
Mtl. Sparrate3,95 Euro10,47 Euro220,36 Euro
Eingezahlt853,20 Euro2.512,80 Euro58.175,04 Euro

Anlegen für Kinder – Zwei Möglichkeiten

Aus steuerlicher Sicht macht es große Unterschiede, wem das Konto rechtlich gehört.
OSKAR unterstützt beide Möglichkeiten.

Oskar im Namen „des Kindes“
abschließen

Der Abschluss im Namen des Kindes hat einen steuerlichen Unterschied zur Folge: Normalerweise kann jedes Kind (und jeder Erwachsene) einen Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 Euro im Jahr nutzen. Auf diesen Betrag fallen dann keine Steuern an. Erträge auf Depots, die auf den Namen des Kindes lauten, können aber zusätzlich bis zur Höhe des steuerlichen Grundfreibetrags (9.168 Euro) und der Sonderausgabenpauschale (36 Euro) steuerfrei bleiben. Insgesamt beträgt die steuerfreie Einkommensgrenze bei Kindern im Jahr 2019 also 10.005 Euro. Durch das Einreichen einer sogenannten Nichtveranlagungsbescheinigung (NV-Bescheinigung) für das Kind kannst Du dies sicherstellen. Mit OSKAR kannst Du Konten auf den Namen des Kindes eröffnen und so von den Steuervorteilen profitieren.

Wichtige Punkte

  • Kapitalerträge bis 10.005 Euro pro Jahr steuerfrei (Pauschbetrag (801 Euro), Grundfreibetrag (9.168 Euro), Sonderausgabenpauschale (36 Euro))
  • Geld gehört dem Kind (hat Kontrollvollmacht)
  • Es fällt keine Schenkungssteuer an (wenn innerhalb von 10 Jahren nicht mehr als 400.000 Euro eingezahlt werden)
  • Aufwand ist größer, da alle Erziehungsberechtigten zustimmen müssen, Geburtsurkunde muss eingereicht werden
  • Übersteigt das Vermögen 7.500 Euro, entfällt Anspruch auf BAfög.
  • Ist das durchschnittliche Einkommen höher als 425 Euro pro Monat, entfällt die kostenlose Familienversicherung

OSKAR im  „eigenen Namen“
abschließen

Du kannst selbstverständlich auch in Deinem eigenen Namen Geld für das Kind anlegen. Dann kannst Du zwar die steuerfreie Einkommensgrenze für das Kind nicht voll nutzen, die Einrichtung eines ETF-Sparplans ist aber deutlich unkomplizierter: Du musst keine Geburtsurkunde einreichen, eine NV-Bescheinigung spielt in der Regel ebenfalls keine Rolle mehr und das angesparte Geld gehört Dir. So kannst Du selbst entscheiden, wann Du Deinem Nachwuchs das Vermögen überträgst. Und darüber hinaus kannst Du entscheiden, wie viel Geld Du überträgst. Das maximale Vermögen Deines Kindes darf nämlich nach wie vor bei maximal 7.500 Euro liegen, wenn der Anspruch auf BAföG gewahrt bleiben soll.

Bitte befrage zu Deiner persönlichen steuerlichen Situation Deinen Steuerberater. 

Wichtige Punkte

  • Kontrolle über das Geld geht nicht an das Kind über
  • Steuerliche Vergünstigungen entfallen, da eigene Freibeträge verwendet werden müssen
  • Kontoeröffnung ist sehr einfach
  • BAfög und Versicherungen sind kein Thema.

OSKAR: Unterschiede zum normalen ETF Sparplan

“Problem” beim ETF-SparplanLösung bei OSKAR
question
Bestehendes Broker-Depot notwendig
question
OSKAR kann in 15 Minuten ohne bestehende Broker-Konto eröffnet werden
question
ETFs müssen selbstständig ausgewählt werden
question
OSKAR wählt aus 2.000 ETFs die passenden aus. Dabei wird auf Kosten und Performance Wert gelegt und bei Bedarf automatisch und kostenlos getauscht
question
Keine Steueroptimierung bei Umschichtung / Verkauf
question
OSKAR ist steuersmart
question
Für eine weltweite und themenspezifische Abdeckung sind mehrere Sparpläne notwendig
question
OSKAR investiert gleichzeitig in bis zu 10 ETFs du erreichst damit weltweite Abdeckung, enthält eine Inflationsschutz-Komponente und ist außerdem währungsoptimiert
question
Umschichten müssen selbst vorgenommen werden
question
OSKAR hat ein automatisches Rebalancing
question
Umschichtungen kosten Gebühren
question
OSKAR hat keine Extra-Kosten bei Umschichtungen, Kauf und Verkauf
question
Nur eine Partei kann einen ETF-Sparplan für Kinder besparen.
question
Oma, Opa und andere können mitsparen
question
Kinder-Sparpläne benötigen eigene Accounts
question
Mit OSKAR ist alles übersichtlich über einen Login in einer App/Website einsehbar
question
Keine Risiko-Kategorien wählbar
question
OSKAR bietet die Auswahl aus 5 Risikokategorien
question
Kein Auszahlplan möglich
question
OSKAR bietet Auszahlpläne (ab Sommer 2019)
“Problem” beim ETF-Sparplan & Lösung bei OSKAR
question
Bestehendes Broker-Depot notwendig.
question
OSKAR kann in 15 Minuten ohne bestehende Broker-Konto eröffnet werden.
question
ETFs müssen selbstständig ausgewählt werden.
question
OSKAR wählt aus 2.000 ETFs die passenden aus. Dabei wird auf Kosten und Performance Wert gelegt und bei Bedarf automatisch und kostenlos getauscht.
question
Keine Steueroptimierung bei Umschichtung / Verkauf.
question
OSKAR ist steuersmart.
question
Für eine weltweite und themenspezifische Abdeckung sind mehrere Sparpläne notwendig.
question
OSKAR investiert gleichzeitig in bis zu 10 ETFs du erreichst damit weltweite Abdeckung, enthält eine Infaltionsschutz-Konponente und ist außerdem währungsoptimiert.
question
Umschichten müssen selbst vorgenommen werden.
question
OSKAR hat ein automatisches Rebalancing.
question
Umschichtungen kosten Gebühren
question
OSKAR hat keine Extra-Kosten bei Umschichtungen, Kauf und Verkauf.
question
Nur eine Partei kann einen ETF-Sparplan für Kinder besparen.
question
Oma, Opa und andere können mitsparen.
question
Kinder-Sparpläne benötigen eigene Accounts.
question
Mit OSKAR ist alles übersichtlich über einen Login in einer App/Website einsehbar.
question
Keine Risiko-Kategorien wählbar.
question
OSKAR bietet die Auswahl aus 5 Risiko-Kategorien.
question
Kein Auszahlplan möglich.
question
OSKAR bietet Auszahlpläne (ab Sommer 2019).

Die Rendite-Erwartung der Oskar Anlagestrategien

In Zeiten von Niedrigzinsen erzielen klassische Anlageformen wie das Sparbuch kaum oder sogar keine Renditen mehr. Wer stattdessen in den breiten Aktienmarkt anlegt, hat historisch gesehen beste Aussichten auf eine gute Rendite. So lag zum Beispiel die durchschnittliche Rendite des DAX über einen Zeitraum von 15 Jahren lt. Deutschem Aktieninstitut bei 8% pro Jahr (Siehe DAI).

Um eine möglichst große Rendite zu erzielen, und gleichzeitig das Risiko zu reduzieren, legt Oskar Dein Geld weltweit gestreut in ETFs und ETCs und damit am Kapitalmarkt an. Die Höhe der Aktienquote (zwischen 50 und 90 Prozent) bestimmst Du. Da Investments am Kapitalmarkt Schwankungen unterliegen und nicht vorhergesagt werden können, haben wir in der nachfolgenden Tabelle die erwarteten Renditen der Oskar-Strategien errechnet.

Oskar 50 Oskar 60 Oskar 70 Oskar 80 Oskar 90
Gute Entwicklung 8,81% 10,03% 11,24% 12,44% 13,66%
Mittlere Entwicklung 4,35% 4,74% 5,11% 5,45% 5,78%
Schlechte Entwicklung 0,06% -0,28% -0,68% -1,11% -1,56%
 
 
Beispiel 1:
Rendite-Erwartung für die Oskar 90 Anlagestrategie
Einmalanlage 10.000 Euro, Sparplan 0 Euro pro Monat, Laufzeit 20 Jahre
 
 
Beispiel 2:
Rendite-Erwartung für die Oskar 90 Anlagestrategie
Einmalanlage 0 Euro, Sparplan 150 Euro pro Monat, Laufzeit 20 Jahre

Die Rendite-Erwartung stellt die mögliche Verteilung der Wertentwicklungen des Anlagebetrags nach 20 Jahren anhand verschiedener Szenarien dar. Die Angaben in Euro basieren auf Deinem anfänglichen Anlagebetrag, Deiner monatlichen Einzahlung sowie der erwarteten (mittleren) Rendite für die gewählte Anlagestrategie. Die Wahrscheinlichkeit dieser Szenarien wird hierbei in der Größe Quantil abgebildet. Ein Quantil ist ein Schwellenwert: Ein bestimmter Anteil der Werte ist kleiner als das Quantil, der Rest ist größer. Ein Beispiel: Das 5% Quantil ist der Wert, der von 5% der möglichen Wertentwicklungen unterschritten wird. Das 5%-Quantil stellt eine schlechte Wertentwicklung dar, das 50%-Quantil eine mittlere und das 95%-Quantil eine gute Wertentwicklung. Wertentwicklungen unter dem 5%- und über dem 95%-Quantil sind mit entsprechend geringer Wahrscheinlichkeit möglich. Einzelheiten hierzu findest Du in der ”Erläuterung der Rendite-Erwartung” auf www.oskar.de.

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklung. Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. In der dargestellten Rendite-Erwartung sind Kosten für die Vermögensverwaltung und die Service-Gebühr in Höhe von jeweils 0,425% p.a., die Kosten für den Wertpapierhandel von 0,15% p.a. sowie die Produktkosten der ETF-Anbieter in Höhe von durchschnittlich 0,14% p.a. bereits berücksichtigt. Zu entrichtende Steuern bleiben unberücksichtigt, da steuerliche Effekte von individuellen Umständen abhängen und insofern der Vergleichbarkeit von Wertentwicklungen nicht dienlich sind.

Jetzt loslegen!

Jetzt mit Oskar starten. Keine Mindestlaufzeit, keine versteckten Kosten.

Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert Deiner Kapitalanlage kann fallen oder steigen. Es kann zu Verlusten des eingesetzten Kapitals kommen. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Bitte beachte unsere Risikohinweise.

¹Quelle: Familie.de

ETFs sind eine sinnvolle Alternative gegenüber klassischen Fonds und Einzelaktien und eignen sich für den langfristigen Vermögensaufbau der eigenen Kinder oder Enkelkinder.


Um mit OSKAR in einen ETF-Sparplan für Kinder zu investieren, benötigst Du grundsätzlich keine detaillierten Finanzmarktkenntnisse. Wir haben die Vermögensverwaltung für Kinder bewusst so entwickelt, dass diese einfach zu verstehen und einzurichten ist. Durch die Investition in den gesamten Markt (mit Hilfe von ETFs) und nicht in einzelne Unternehmen werden die Risiken breit gestreut, denn ETFs bilden Indizes wie z.B. den DAX nach. Sie müssen sich also nicht mit der Geschäftsentwicklung oder dem Geschäftsmodell einzelner Unternehmen beschäftigen, sondern partizipieren an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Ein Totalausfall der ETF Anlage ist zudem eher unwahrscheinlich.


Es entstehen bei Kauf- oder Verkauf von Anteilen keine Extra-Kosten. Als rechtliches Sondervermögen genießt ein ETF-Sparplan für Kinder auch besonderen Schutz und fällt zum Beispiel im Falle einer Insolvenz nicht in die Konkursmasse.


Auch die Kosten einer solchen ETF Anlage für Kinder sind im Vergleich zu traditionellen Fonds vergleichsweise gering. Ein ETF-Sparplan für Kinder bietet sich an, um alle kleinen und großen Geldgeschenke langfristig anzulegen, die Kinder an Feiertagen und Geburtstagen von Verwandten erhalten.


Mit einem ETF-Sparplan für Kinder können Sie bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25€ oder flexiblen Einmalzahlungen für Ihr Kind oder Enkelkind Geld ansparen und lassen dadurch das Vermögen des Kindes stetig anwachsen.