Häufig gestellte Fragen

Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen zu Oskar.

Oskar ist die fortschrittliche Vermögensverwaltung, um für Dich und Deine Familie (z.B. Kinder) Geld anzusparen. Oskar nutzt hierfür neueste Technologien, ist transparent und startet ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro.

Wie Oskar im Detail funktioniert, kannst Du hier nachlesen. Alles zum Thema Anlagestrategie ist hier beschrieben. Besonderheiten von Oskar findest Du hier.

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein börsengehandelter Fonds, der die Wertentwicklung eines Index (z.B. des DAX oder Dow Jones) abbildet. Ein Index besteht aus einer bestimmten Anzahl von ausgewählten Aktien. Der DAX enthält z.B. 30 der größten Deutschen börsengelisteten Unternehmen. Über einen DAX-ETF kann man also einfach in die größten deutschen Aktien investieren. ETFs gibt es aber auch für Anleihen und Rohstoffe. Mit Oskar investierst Du wiederum in mehrere ETFs und hast damit weltweite Abdeckung und Inflationsschutz. 

Dabei sind ETFs kostengünstig, transparent und flexibel und deshalb der perfekte Baustein für die private Geldanlage.

Bis Kinder finanziell auf eigenen Beinen stehen, fallen für die Eltern viele Ausgaben an. Und: je älter die Kinder werden, desto höher werden die Ausgaben. Es macht deshalb Sinn, schon früh und regelmäßig für z.B. das Studium oder die Ausbildung des Kindes vorzusorgen. Über lange Laufzeiten bringen ETFs statistisch eine sehr hohe Rendite. Wenn Du schon früh anfängst, mit Oskar zu sparen, kann bis zur Volljährigkeit des Kindes ein Vermögen entstehen. Weitere Informationen zur Rendite findest Du hier.

Die Depotbank von Oskar ist die Baader-Bank. Die Baader-Bank ist die führende  deutsche Depot-Bank für digitale Vermögensverwaltung und hat Ihren Hauptsitz in München.
Vermögen auf dem Oskar-Konto ist bis 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Darüber hinaus gibt es den Schutz durch den Einlagensicherungsfonds des Bundes deutscher Banken. Das in ETFs angelegte Vermögen gilt als Sondervermögen und ist damit sowieso vor einer Insolvenz der Depotbank geschützt. Mehr zum Thema Sicherheit findest Du hier.

Dein Geld wird in ETFs und ETCs angelegt. ETFs sind Fonds, die ohne einen Manager auskommen, da sie 1:1 einen Index nachbilden. Das spart Kosten und bringt in den meisten Fällen sogar eine bessere Rendite.

Über ETFs lässt sich in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien und den Geldmarkt investieren. Die Vermögensverwaltung von Oskar sucht aus einem Universum von 2.000 ETFs stets die Vorteilhaftesten aus. Dabei kommt es z.B. auf niedrige Kosten und hohe Liquidität an.

Weitere Informationen zur Anlagestrategie findest Du hier.

Die Geldanlage über Oskar kostet Dich bis 10.000 Euro 1,00% p.a.. Ist Dein Anlagebetrag größer als 10.000 Euro, reduzieren sich die Kosten für die gesamte Anlagesumme auf 0,80% p.a.. Es fallen darüber hinaus Produktkosten für die Finanzinstrumente in Höhe von 0,14% p.a. an. Diese sind jedoch bereits in den ETF-Kursen enthalten und werden nicht separat berechnet.

Weitere Informationen zum Thema Kosten findest Du hier.

Oskar beginnt ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro oder einem Einmalbetrag von 1.000 Euro. Der monatliche Sparbetrag wird bequem von Deinem Konto (z.B. Girokonto) abgebucht.

Ja, Du kannst jederzeit Geld auszahlen oder Oskar kündigen. Bei einer Kündigung werden Deine Wertpapiere verkauft und Dir das Geld ausbezahlt. Dabei fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Nein, Du bist nicht an Laufzeiten gebunden. Du kannst jederzeit Dein gesamtes oder Teile Deines Vermögens bei Oskar kündigen. Es gibt keine Mindestlaufzeiten und auch keine Gebühren für eine Kündigung.

Möchtest Du Geld aus Oskar auszahlen, kannst Du das bequem über die Oskar App oder die Oskar Webseite tun. Logge Dich dazu oben rechts ein. Möchtest Du Oskar kündigen, kontaktiere uns bitte hier.

Du kannst die Höhe des Sparplans jederzeit ändern. Du kannst den Sparplan auch pausieren oder beenden, sobald Dein von Oskar verwaltetes Vermögen den Betrag von 1.000 Euro übersteigt.

Nein, im Vergleich zu vielen Versicherungen gibt es bei Oskar keine Stornogebühren.

Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert Deiner Kapitalanlage kann fallen oder steigen. Es kann zu Verlusten des eingesetzten Kapitals kommen. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Bitte beachte unsere Risikohinweise.